Home
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Lage/Anreise
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Anlagen
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Tarife/Transporte
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Winteraktivitäten
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Freeriding
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Schneeschuhlaufen
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Kurse
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Veranstaltungen
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Restaurant Mäderlicka
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Gastronomie
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Fotogalerie
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Links
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Rettung/Notfälle
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Kontakt/Team
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Webcams
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Wetter
Pistenbericht
Lawinenbulletin
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

powered by

Schneeschuhlaufen

 
 
Die Geschichte des Trails

Unsere Schneesicherheit, das familienfreundliche Schneeschuhtourengelände und die schönen Tannen- und Lärchenwälder... dies ist unser Paradies! Als naturverbundene Menschen wollten wir unsere Schneeschuhtrails nicht ohne die Einwilligung und in Absprache mit den zuständigen kantonalen Dienststellen realisieren. Eine Gruppe, bestehend aus dem Chef der Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere, dem zuständigen Wildhüter, einem Wildbiologe sowie dem Kreis- und dem Revierförster hat die Mühe nicht gescheut, mit uns die Trails abzulaufen. Sie haben unsere Trails als sehr gut bezeichnet und als absolut wald- und wildfreundlich erklärt. Wir bitten Sie, im Interesse unseres Waldes und unserer Wildtiere, sich an die markierten Routen zu halten.

Markierungen
Die Trails sind mit Holzpfählen markiert, die über einen violetten Anstrich verfügen. Zudem sind reflektierende Leuchtbänder angebracht, welche die Schneeschuhtrails somit auch in der Dämmerung oder der Nacht (z.B bei Vollmond) zum einmaligen Erlebnis werden lassen.

Regeln
Es ist uns ein Anliegen, die Natur im Rothwald allen interessierten Kreisen zugänglich zu machen. Dies bedingt einige Spielregeln: Die markierten Trails nicht unnötig zu verlassen. Abfälle gehören wieder in den Rucksack. Wildtiere nicht stören. Wir danken allen Freunden des Schneeschuhsportes für die Einhaltung der Spielregeln.
 
 
Die Generalübersicht
Alles auf einen Blick: Bitte anklicken!
 
 
Die Leichte
Diese führt vom Hotel Ganterwald dem markierten Trail entlang bis in die "Obru Egge" und von da bergwärts übers Hackber hinauf zum Berggasthaus Wasenalp. Danach geht’s der präparierten Wasmerstrasse/Piste hinab in den "Obru Rothwald" von da in den "Undru Rothwald" bis zur Talstation Skilifte Rothwald/Rest. Schutzhaus. Über den Gehsteig der Nationalstrasse geht’s schliesslich zurück zum Ausgangspunkt.

Ungefährer Zeitaufwand für den Durchschnittsläufer: 1,5 bis 2 Std. 

 
 
Die Klassische
Diese führt von der Talstation Skilifte Rothwald/Rest. Schutzhaus über den markierten Trail in den oberen Rothwald, den Jochtwald hinauf bis zum Panoramarestaurant Mäderlicka, von dort weiter den Markierungen folgend hinab in die imposante "Durstbachschlucht" bis zur "Durstbachbrücke" (Verzweigung). Danach geht’s über die präparierte Wasmerstrasse/Piste bis zum Berggasthaus Wasenalp. Hinter dem Restaurant folgen wir dem markierten Trail übers "Hackber" hinab in "d'Obru Egge" und von da zurück zum Hotel Ganterwald und über den Gehsteig der Nationalstrasse zum Ausgangspunkt zurück.
Ungefährer Zeitaufwand für den Durchschnittsläufer 2,5 bis 3 Std.

Die "Extreme Variante"
Um diese Route zu begehen nehmen wir die "Klassische" in umgekehrter Richtung. Achtung: steiler Aufstieg in der Schlucht!

Ungefährer Zeitaufwand für den Durchschnittsläufer 2,5 bis 3 Std.
 
 
Die Lange zum Geniessen
Diese führt vom Hotel Ganterwald dem markierten Trail entlang bis in die "Obru Egge" und von da bergwärts übers Hackber hinauf zum Berggasthaus Wasenalp. Danach geht’s der präparierten Piste (blaue Pistenmarkierung) hinauf bis zur "Wintrigmatta", von hier der Seepiste folgend (rote Pistenmarkierung) bis etwas unterhalb der Bergstation "Chastelegga Lift" zur Verzweigung rot / blaue Piste. Von da der Piste (blaue Markierung) neben dem Lift folgend bis zur Talstation "Chastelegga Lift". Weiter geht’s wieder in südwestlicher Richtung bergauf bis zum Panoramarestaurant Mäderlicka. Danach können wir wieder der Schneeschuhtrail-Markierung über den Jochtwald hinab in den "Obru" und später in den "Undru" Rothwald folgen. Von hier geht’s zur Talstation der Skilifte Rothwald/Rest. Schutzhaus, und über den Gehsteig der Nationalstrasse zum Ausgangspunkt (Hotel Ganterwald) zurück.

Ungefährer Zeitaufwand für den Durchschnittsläufer 3 bis 3,5 Std.

Diese Route ist nur bei geöffneter Seepiste begehbar (Lawinengefahr)!
 
 
  Doruwald
Diese Route führt von der Wasenalp quer durch das «Doruwalgji» hinauf zum Restaurant Mäderlicka auf 2220m ü. M.

Eine genau Beschreibung folgt!